GeoSetter und der Internet Explorer

Ich werde immer wieder mal gefragt, warum denn der Internet Explorer benötigt würde, mittlerweile in Version 10. Bei vielen stößt das erstmal auf Unverständnis, denn schließlich wäre ja die neueste Firefox-, Chrome- oder Opera-Version installiert.

Der Grund ist folgender: Einzig der Internet Explorer kann als sogenanntes ActiveX-Control in eigene Anwendungen eingebunden werden. Das Kartenfenster, welches man in GeoSetter sieht, ist der Internet Explorer, lediglich ohne Menüs, Toolbars und das ganze Drumherum.

Nun ist es so, dass eigentlich auf jedem Windows-System der Internet Explorer sowieso installiert ist, hat man ihn nicht eigenhändig deinstalliert. GeoSetter sollte also auf jedem Windows-System laufen, mag man denken… Leider nicht, denn auch die Version des Internet Explorers ist entscheidend. Bisher benutzt GeoSetter für die Darstellung der Karte die Google Maps API, eine JavaScript-Programmierschnittstelle von Google. Da Google diese laufend weiterentwickelt, glücklicherweise, und dabei auch immer wieder neuere Techniken der JavaScript-Sprache benutzt, wird es immer wieder dazu kommen, dass Google für die Benutzung der Google Maps API aktuellere Browser-Versionen voraussetzt. Momentan ist die Mindestanforderung beim Internet Explorer die Version 10 (siehe auch hier: Google Maps JavaScript Browserunterstützung). Leider lässt sich diese Version des Internet Explorers (erschienen im Jahr 2011) nicht unter Windows XP installieren, da dieses nicht mehr die benötigten Sicherheitsbedingungen erfüllt. Folge ist: GeoSetter läuft NICHT auf Windows XP (erschienen im Jahr 2001, vor 17 Jahren!). Na ja, es läuft, aber die Karte wird gar nicht, oder mit Fehlermeldungen dargestellt. Das ist durch mich leider nicht zu ändern…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.